BÄDER

Bäder sind Anwendungen mit Relax- und Heilwirkungen

Perlenbad

Ist ein Massagebad im mit Druckluft gesättigten Wasser. Das Wasser hat eine Temperatur von 36°- 37°C, die Luft wird in einen speziellen gelöcherten Rost auf dem Boden der Wanne unter einem Druck von 0,15 MPa gebracht. Dieses Bad hilft bei folgenden Beschwerden: Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Gelenke, Rheuma, chronischer Entzündung der Organe des kleinen Beckens, Schlaflosigkeit, chronischem Erschöpfungssyndrom (morbid fatigue), neurotischen Problemen, Durchblutungsstörungen, psychischer und Muskelspannung, übermäßigem Stress.

 

Kohlensäurebad

Dieses Bad wird durch Sättigung von auf 32 -34 °C gewärmten Wasser mit Lebensmittel-Kohlensäure aus einer Stahlflasche zubereitet. Zur Auflösung einer genügenden Menge von CO2 im Wasser braucht man kälteres Wasser. Nach dem ersten Kaltgefühl kommt ca. nach 10 Sekunden ein angenehmes Warmgefühl. Das Wasser darf nicht zu viel gewirbelt werden und der Patient sollte sich im Bad so wenig wie möglich bewegen, um eine übermäßige Anhäufung von CO2 direkt über den Wasserspiegel zu vermeiden. Das Kohlensäurebad senkt den Blutdruck, verbessert die Herzfunktion und die Durchblutung.

 

Whirlpool 

Ist eine sanfte, durch gewirbeltes Wasser bewirkte Massage. Sie wird in einer mit 1/2 oder 3/4 mit Wasser gefüllten Wanne mit konstanter Temperatur (36° - 37°C) durchgeführt. Dieses Bad hilft der Verbesserung der Durchblutung der Extremitäten, aktiviert die Hautrezeptoren, hilft bei Muskel- und Gelenksteife.

 

Aromabad

Bei diesem Bad kommt es zur Ganzkörperwirkung durch ätherische Öle (Essenzen) im Naturheilwasser mit dem stimulierenden, sedativen, oder entspannenden Ziel, je nach der Art der ätherischen Öle. Das Aromabad wirkt positiv auf den Bewegungsapparat, hilft bei der Muskelentspannung und hat eine schmerzlindernde Wirkung.

 

Hydroxeur 

Bei diesem Bad wird in einer speziellen Wanne durch feine Unterwasserströmungen, die mit Luft oder mit Sauerstoff übersättigt sind, eine intensivere Massage durchgeführt. Diese Massage hilft bei Erkrankungen des Bewegungsapparats, Erholungen nach Operationen und Unfallverletzungen der Muskel und der Gelenke, Störungen des Nervensystems, einigen Gefäßerkrankungen, Arthritis.

 

Moorbad

Besteht aus einer Mischung von mit Mineralwasser vermischtem Badetorf. Der Torf ist reich an organischen Stoffen, und zwar hauptsächlich an Huminsäuren, Gerbstoffen, Wachsen und Enzymen. Durch ihre Zusammensetzung erhöht es die Durchblutung (und dadurch die Erwärmung des Körpers), verbessert die Muskelaktivität und unterstützt die schnellere Abtragung der Blutergüsse.

 

Unterwassermassage 

Wird am Patienten, der im 37°C (36°- 38°) warmen Bad in einer großen Mehrzweckwanne liegt, durchgeführt. Die Massage selbst wird mittels der Kraft des Wasserstrahls, der unter Druck von 0,2 – 0,4 MPa (d.h. 2 - 4 Atm.) ausstrahlt, durchgeführt. Der Wasserstrahl wird auf den Körper manuell geführt, aus einer Entfernung von 10 - 15 cm und unter dem Winkel von 30° - 60°. Durch die Änderung der Entfernung und des Winkels kann die Intensität der Massage angepasst werden. Diese Massage wirkt vor allem auf die Entspannung der verkrampften Muskulatur und des Bindegewebes, auf die Schmerzlinderung und auf die Lockerung der Gelenke.

 

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte unsere Spa und Wellness Managerin des benachbarten Hotels Orea Spa Hotel Bohemia: Tel.: +420 354 610 450 oder Email: balneo,bohemia.oreahotels,cz.